Impressionen vom Gartenhaus Friedrich Rückerts

Coburg hat schon ein paar schöne Ecken zu bieten. Das wußte auch der Dichter, Übersetzer und Orientalistik-Begründer Friedrich Rückert und verlegte seine Arbeits- und Wirkungsstätte auf den Goldberg. Friedrich Rückert, geb. am 16. Mai 1788 in Schweinfurt, ließ sich 1846 auf dem Goldberg in der Nähe seines Wohnhauses ein Gartenhaus als Refugium errichten, in dem er u.a. die “Hamasa”, eine Sammlung von mehr als tauschen arabischen Gedichten übersetzte.
Zum parkähnliche Anwesen  führt eine Baumallee, das zweigeschössige Haus steht idyllisch am Waldrand auf einer freien Grünfläche. Für Rückert der ideale Platz.

Hier ein paar Impressionen vom 2002 sanierten Gartenhaus mit der offiziellen Adresse Goldbergstraße 1.

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. avatar

    Auf dem Goldberg, am – na – jawoll – Goldbergsee, dem See ohne Wasser ;)
    Zwischen Schloß Callenberg und dem Gartenhäuschen liegt die Rodacher Str. (ST2205).

Kommentar verfassen